Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Pumpstation in Lette wird teurer als gedacht

Oelde ist beim Bau einen neuen Pumpstation in Lette auf Schwierigkeiten gestoßen. Laut Stadtbaurat André Leson verzögert sich der Baubeginn, auch die Gesamtkosten sind höher als ursprünglich mal geplant. Zwei Gründe führt Leson auf Radio WAF Nachfrage an. Er spricht zum einen von einer „regelrechten Baukostenexplosion“. 

Demnach steigen die Preise um zehn bis fünfzehn Prozent – jedes Jahr wohlgemerkt. Zum anderen habe die Stadt Oelde kurzfristig noch Änderungen an der Bebauungsplanung vorgenommen. So kostet der Neubau jetzt unterm Strich 7,5 Millionen Euro – 2,7 Millionen mehr als ursprünglich vorgesehen. Leson bezeichnet die Maßnahme als eine „riesige Verbesserung für Lette“. So müsse künftig nicht mehr mit provisorischen Pumpen gearbeitet werden.

Aktion "Brems Dich" läuft wieder zum Schulstart im Kreis Warendorf an
Nach sechs Wochen Sommerferien startet am Mittwoch wieder die Schule. Für die meisten Erstklässler im Kreis Warendorf geht es dann am Donnerstag los. Knapp 2.900 Kinder werden in diesem Jahr...
Ahlen startet digitale Bürgerbeteiligung zum Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz
Wie soll in Zukunft der Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz aussehen? Das will die Stadt Ahlen von den Ahlenern wissen. Heute startet dazu eine digitale Bürgerbeteiligung. Hier können Wünsche, Ideen und...
Spatenstich für neuen Kunstrasenplatz für die Warendofer SU
Die Stadt Warendorf bekommt zur Zeit einen weiteren Kunstrasenplatz. Der Aschenplatz am Warendorfer Stadtstation wird dafür umgebaut. Gestern war offiziell der erste Spatenstich dazu. Die...
300 Heuballen brennen bei Füchtorf
Um halb eins heute morgen ist die Feuerwehr zu einem Einsatz in der Bauerschaft Twillingen bei Füchtorf gerufen worden. Dort standen 300 Heuballen auf einem Feld in Brand. Als die Feuerlöschzüge...
Drei Neuinfektionen mit Corona im Kreis Warendorf
Drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt des Kreises heute. Akut infiziert sind derzeit 37 Menschen im Kreis Warendorf. Seit März haben sich somit insgesamt 892 Personen mit...
Rettungshubschrauber in Münster/Greven fliegt jetzt Notfalleinsätze bei Nacht
Der an der ADAC Luftrettungsstation Münster/Greven stationierte Rettungshubschrauber  „Christoph Westfalen“ fliegt jetzt auch Notfalleinsätze bei Nacht. Dadurch wird nicht nur die Notfallversorgung im...