Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Raumfahrer werden ausgezeichnet

Der Westfälische Friedenspreis geht in diesem Jahr an die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS. Außerdem wird der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge für seine Jugendarbeit ausgezeichnet, gab die Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe als Stifterin heute bekannt. Der Preis ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert. Die Preisträger teilen sich das Geld. Zur Verleihung am 25. Oktober in Münster soll eine ISS-Besatzung nach Münster kommen, die im All war. Geplant ist auch eine Live-Schaltung zur ISS. Der letzte Westfälische Friedenspreis ging 2012 an Altkanzler Helmut Schmidt und „Children for a better world“.