Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Regeln rund um Karfreitag

An Karfreitag bleibt es still: Traditionell sind an diesem Tag in NRW und somit auch im Kreis Warendorf jegliche Tanz-, Theater- oder Musikveranstaltungen verboten. Es sei denn, der Kultusminister macht eine Ausnahme. Grundsätzlich sind alle Veranstaltungen verboten, die unterhalten. Und das bis zum nächsten Tag – also bis Karsamstag, sechs Uhr morgens. Betroffen sind neben Diskos, Theatern und Kinos auch Sportveranstaltungen und generell der Kneipenausschank. Das Tanzverbot beginnt sogar eher: schon ab Gründonnerstag achtzehn Uhr sind öffentliche Tanzveranstaltungen verboten. Das heißt: Clubs und Diskos dürfen zwar wie gewohnt öffnen, müssen aber gedämpfte Musik spielen; und getanzt werden darf überhaupt nicht.