Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Rettungshubschraubereinsätze in Alverskirchen und Oelde

Zweimal mussten heute bei uns im Kreis Rettungshubschrauber landen. In Alverskirchen läuft aktuell noch ein Einsatz: Dort hat ein Autofahrer gegen 17.30 Uhr ein spielendes Kind erfasst. Mehr kann die Polizei im Moment noch nicht zum Unfall sagen. Einen weiteren Rettungshubschraubereinsatz gab es am Mittag in Oelde. Dort war  ein Auto beim Abbiegen auf die Konrad-Adenauer-Allee mit einem  Fußgänger zusammengeprallt. Der schwer verletzte 74-jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die Konrad-Adenauer-Allee war wegen des Unfalls eineinhalb Stunden gesperrt.

 

In  Oelde ist am Mittag ein Rettungshubschrauber gelandet. Ein Auto hatte an der Konrad-Adenauer-Allee einen Fußgänger erfasst, heißt es von der Polizei. Der 74-jährige wollte die Straße in Richtung Vicarie-Platz überqueren  - das hatte der Autofahrer wie es aussieht nicht gesehen. Er hatte auf die Straße abbiegen wollen, seine Ampel hatte auch Grün gezeigt, sagt die Polizei. Der Autofahrer konnte dann nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit dem Fußgänger zusammen. Der Oelder wurde dabei so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber angefordert werden musste. Der brachte den Mann in eine Klinik. Auf der Konrad-Adenauer-Allee ging wegen des Unfalls für eine Weile nichts mehr. Sie war eineinhalb Stunden gesperrt.