Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Rettungskräfte im Dauereinsatz

Polizei und Rettungskräfte im Kreis haben sich am Nachmittag im Dauereinsatz befunden. Bei vielen Autounfällen wurden Menschen verletzt, einige von ihnen schwer. Gleich sieben Verletzte gab es in Telgte auf der Kreuzung B 51/Westbevener Straße – an diesem Unfall war auch ein Streifenwagen der Polizei beteiligt. Der Streifenwagen war mit Blaulicht von Münster Richtung Warendorf unterwegs und fuhr so auch in den Kreuzungsbereich hinein. Das hatte ein Autofahrer, der von der Westbeverner Straße auf die B 51 abbiegen wollte, wohl nicht mitbekommen. Er krachte mit dem Polizeiwagen zusammen. Der geriet durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geriet und prallte dort gegen ein Auto, das an der Ampel wartete. Rettungskräfte kümmerten sich um die sieben Verletzten in den drei Wagen. Die B 51 in Telgte war fast zweieinhalb Stunden gesperrt. Weitere Unfälle, teilweise mit Schwerverletzten, passierten am Nachmittag unter anderem bei Oelde, in Ahlen, Raestrup und Beckum.