Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Rind im Kreis Borken nach BSE-Verdacht getötet

Im Kreis Borken ist das erste von vier Rindern nach dem BSE-Fall in Everswinkel vorsorglich getötet worden. Das Tier stammte aus dem Everswinkler Bestand und wurde im selben Jahr geboren wie das erkrankte Tier. Jetzt wird untersucht, ob tatsächlich eine Erkrankung vorlag, in zwei Tagen wird mit einem Ergebnis gerechnet. Drei weitere Tiere auf dem Gehöft in Everswinkel sollen ebenfall getötet werden. Die Suche nach dem Auslöser der BSE-Erkrankung läuft unterdessen weiter, man geht davon aus, dass die Übertragung durch das Futter geschah.