Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Rollstuhlmord: Verteidiger legt Revision ein

Lebenslange Haft für den Mord an einem Rentner im Rollstuhl: So hatte vor wenigen Wochen das Landgericht Münster gegen einen Mann aus Oelde-Lette geurteilt. Dagegen hat der Verteidiger des 50-jährigen jetzt Revision eingelegt. Das bestätigte uns ein Landgerichtssprecher auf Nachfrage. Die Revision geht jetzt zum Bundesgerichtshof. Dort wird geprüft, ob es Verfahrensfehler gab. Wenn ja, könnte das Urteil gegen den Mann aus Lette aufgehoben werden. Bis zu einem halben Jahr kann es dauern bis der BHG eine Entscheidung darüber gefällt hat, sagte uns der Sprecher des Landgerichts, Daniel Stenner. Nach Auffassung des Landgerichts hatte der Verurteilte den Rentner aus Beelen kurz vor Weihnachten letzten Jahres mit Schlägen auf den Kopf und Messerstichen im Rücken umgebracht. Der Prozess hatte viel Aufsehen erregt – es handelte sich um einen reinen Indizienprozess.