Responsive image

on air: 

Markus Bußmann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Romberg: Bald nur noch zwei Notarzt Praxen

Nur noch zwei Arztpraxen im Notdienst für den ganzen Kreis Warendorf - das prophezeit Stefan Romberg, der gesundheitspolitischem Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, aus Drensteinfurt. Die Reform des hausärztlichen Notdienstes werde das bewirken, sagt er.„Die bestehenden 320 Notfallbezirke sollen auf insgesamt 27 reduziert werden, plant die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe. Je eine Notarztpraxis in Ahlen und Warendorf, zuständig für den ganzen Kreis - das sei die Folge. Romberg sieht die Versorgung damit erheblich verschlechtert. Er fordert den Stopp der Neuordnung. In Drensteinfurt wollen die Ärzte und Bürger mit Unterstützung der FDP jetzt sogar einen neuen Weg gehen. Ein gemeinnütziger Verein soll bei Bedarf gegründet werden: Mit einem kleinen monatlichen Beitrag sollen so Ärzte und Praxisräume für den Notdienst finanziert werden. NN für Radio WAF." >