Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Saisonbedingter Anstieg der Arbeitslosigkeit

Die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster spricht von einer sehr stabilen Lage auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Warendorf. Die Zahl der Menschen ohne Job ist zwar im Januar im Vergleich zum Vormonat um 423 angestiegen. Der saisontypische Anstieg der Arbeitslosigkeit fällt diesmal aber spürbar geringer aus als im vergangenen Jahr, heißt es von der Behörde.

Insgesamt waren Ende Januar 9015 Menschen im Kreis Warendorf  ohne Job. Die Arbeitslosenquote lag bei 6,0 Prozent. Den deutlichsten Zuwachs verzeichnet die Arbeitsagentur bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen. 880 junge Menschen waren im Januar ohne Job. Als Grund macht die Behörde das Ende von zweieinhalb- oder dreieinhalbjährigen Ausbildungen aus. Die Chancen für junge Fachkräfte stünden aber gut, sagt Agenturleiter Joachim  Fahnemann. Sie werden nach wie vor stark nachgefragt.

Insgesamt lag die Nachfrage nach Arbeitskräften im Kreis auf dem Niveau des Vorjahres. Die Betriebe meldeten 483 neue Stellenangebote.