Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Sanitäter versorgen 68 Radler

Nach dem Münsterland-Giro 2017 hat auch der Sanitäts- und Rettungsdienst Bilanz gezogen. 53 Helfer waren beim Radrennen im Einsatz – gestellt wurden Sie vom Roten Kreuz, der Johanniter-Unfall-Hilfe, dem Malteser Hilfsdienst, dem Arbeiter Samariter-Bund und der Feuerwehr der Stadt Münster. Schon beim Start der Jedermänner gatte es nach etwa 300 Metern Strecke zu einem Massensturz gegeben. Dabei wurde ein Fahrer schwer verletzt. Auch bei den anderen Radrennen kam es immer wieder zu Stürzen mit Verletzten- und knapp nach dem Ende des Rennens erlitt ein Fahrer noch am Schlossplatz einen Herzinfarkt. Er konnte aber vom Rettungsdienst erfolgreich reanimiert werden. Insgesamt versorgten die Sanitäter 68 Radler, zumeist wegen Abschürfungen durch Stürze. 35 Fahrer mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Einsatzleitung ist mit der Arbeit der Helfer sehr zufrieden.