Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Schwere Gewitter im Münsterland

Schwere Gewitter sind am Abend und in der Nacht über das Münsterland hinweggezogen. Massive Schäden gab es im Kreis Steinfurt - der Kreis Warendorf kam glimpflich davon. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste bei uns zählten nur acht Einsätze. In Sendenhorst brannte der Dachstuhl eines Hauses aus, dort hatte der Blitz eingeschlagen. Bei Ostbevern stürzte ein Baum auf die Gleise. Daraufhin musste die Bahnstrecke Münster-Osnabrück gesperrt werden. Ansonsten mussten Bäume von den Straßen geholt, ein paar Keller ausgepumpt werden und in Ahlen lief ein Gulli über. Den Nachbarkreis Steinfurt hat es viel schlimmer getroffen: Dort gab es rund 1500 wetterbedingte Einsätze. Der Nordosten des Kreises und die Stadt Rheine sind besonders stark betroffen. Auch der Kreis Coesfeld meldet einige Schäden. Im Kreis Gütersloh blieb es dagegen – wie bei uns - weitgehend ruhig. Auch die Stadt Münster meldet nur wenige Einsätze. Dort wurde allerdings ein Mann in Gelmar vom Blitz getroffen, er liegt im Krankenhaus.

Fotos: B. Meyer, Feuerwehr Sendenhorst