Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Schwerer Unfall bei Hengstparade

Die erste Hengstparade des Jahres in Warendorf ist am Nachmittag Schauplatz eines schweren Unfalles geworden. Vor etwa 7000 Zuschauern verunglückte eine Quadriga, also ein Gespann mit vier Pferden. Die Kutsche kippte dabei auf eines der Pferde und brach ihm ein Bein. Es musste noch vor Ort eingeschläfert werden. Der Fahrer des Gespanns wurde aus der Kutsche geschleudert und verletzt. Der Unfall geschah bei der vorletzten Nummer des Programms, bei dem über 100 Hengste des NRW- Landgestüts in 20 Schaubildern präsentiert wurden. Die Hengstparade wurde daraufhin abgebrochen.