Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Schwerpunktkontrollen auch in Ahlener Landesunterkunft

Seit anderthalb Stunden laufen landesweit Schwerpunktkontrollen in Flüchtlingsunterkünften. Überprüft und identifiziert werden dabei Flüchtlinge aus Algerien und Marokko. Auch in Ahlen wird eine Landesunterkunft kontrolliert. Für die Kontrollen arbeiten die Polizei in NRW, die Bezirksregierung Arnsberg und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zusammen. Sie agieren gemeinsam mit den Ausländerbehörden in 33 NRW-Kommunen. Ziel ist die eindeutige biometrische Erfassung von Geflüchteten, die aus Algerien und Marokko stammen. So soll ausgeschlossen werden, dass sie Mehrfachidentitäten nutzen. Außerdem sollen sie mit nationalen und internationalen Datenbanken abgeglichen werden, um eine mögliche Verbindung zu Straftaten ausschließen zu können. Außerdem kann so ihr Asylverfahren rechtssicher beginnen. Die Polizei im Kreis unterstützt die Kontrollen in der Ahlener Unterkunft.