Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Schwerpunktkontrollen gegen Verkehrssünder und Kriminelle

Die Polizei hat gestern einen Kontrolltag durchgeführt: Der Schwerpunkt lag im Südkreis. Die Aktion war Teil einer landesweiten Aktion, mit der Wohnungseinbrüche bekämpft und die Unfallzahlen gesenkt werden sollen. Die Polizei hat über 100 Fahrer und Fahrzeuge überprüft. Dazu hatte sie verschiedene Kontrollstellen im Kreis eingerichtet, aber auch aus dem fließenden Verkehr wurden Fahrer gefischt. Die Polizei erwischte insgesamt 86 Verkehrssünder.

Auch Kriminelle wollte die Polizei beim Kontrolltag schnappen. So hatten Zivilkräfte im Kreis zum Beispiel den An- und Verkauf im Visier. Um mögliche Hehler aufzuspüren, haben Zivilpolizisten unter anderem verdächtige Fahrzeuge kontrolliert – etwa ein Auto in Beckum auf der Zementstraße. Bei der Überprüfung der drei Männer darin stellte sich heraus, dass einer von ihnen gesucht wurde. Auch fanden die Beamten in dem Auto über einhundert möglicherweise gestohlene Telefonkarten – mit denen die drei Moldawier aber nichts zu tun haben wollten. Sie wurden vorläufig festgenommen.

Eine andere Zivilstreife hat auf der B 51 einen Betrüger geschnappt. Der 20-jährigen Rumäne hatte vorgegeben, Geld für Benzin für die Fahrt in sein Heimatland zu brauchen und auf diesen Weise 40 Euro von einer Autofahrerin ergaunert. Die Polizisten in Zivil fuhren an die von der Frau angegebene Stelle: Und dort stand der Mann und hielt auch sie an. Gegen ihn und einen weiteren Rumänen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Rumäne hatte sich zuvor eine Autofahrerin angehalten und sich 40 Eu