Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Sechs Jahre Jugendhaft für 19-jährige Mutter

Im Prozess um das tote Baby von Diestedde ist am Morgen das Urteil gefallen. Die 19-Jährige Mutter muss wegen Totschlags für sechs Jahre ins Gefängnis. Die Richter folgten damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Geurteilt wurde nach Jugendstrafrecht – deshalb wurde das Urteil unter Ausschluss der Öffentlichkeit verkündet. Im September vergangenen Jahres hatte die damals 18-jährige ihrem kleinen Sohn einen Medikamentencocktail verabreicht, der für den drei Monate alten Säugling tödlich war. Die Mutter hatte erst versucht einen plötzlichen Kindstod vorzutäuschen. Die Verteidigung sprach im Prozess von einem "schweren Fehler einer überforderten Mutter", die 19-Jährige stritt eine absichtliche Vergiftung bis zum Schluss ab. Die Autopsie jedoch, dass der Medikamentencocktail selbst für einen Erwachsenen lebensgefährlich gewesen wäre.

Nach dem Tod des kleinen Jungen hatte die Mutter einen Zettel hinterlassen und war zu ihrem neuen Freund gefahren, um mit ihm seinen Geburtstag zu feiern. Daher sagte Richter Michael Beier bei der Urteilsverkündung: "Die Verabredung mit ihrem neuen Freund war ihr wichtiger als das Leben ihres Kindes."