Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

SEK-Einsatz in Ahlen

Ein psychisch kranker Mann hat am Abend für einen größeren Polizeieinsatz in Ahlen gesorgt. Der 58-jährige sollte auf Anordnung der Behörden in eine Fachklinik eingewiesen werden. Der Mann weigerte sich aber, er verbarrikadierte sich in seiner Wohnung an der Friedrich-Ebert-Straße. Das Ordnungsamt bat um Hilfe bei der Polizei, weil es nicht weiterkam. Daraufhin rückten Spezialeinsatzkräfte der Polizei aus Münster und eine Verhandlungsgruppe aus Bielefeld an. Der Ahlener hatte Möbel vor seine Haustür geschoben. Zwischenzeitlich war seine Tür aber kurz geöffnet – und diesen günstigen Moment nutzten die SEK-Kräfte für einen Zugriff und nahmen den Ahlener in Gewahrsam. Eine Gefahr für andere stellte er aber nicht dar, sondern nur für sich selbst, hieß es heute früh auf unsere Nachfrage von der Polizei. Der Mann habe keinen Widerstand bei der Festnahme geleistet. Rettungskräfte brachten ihn danach in ein psychiatrisches Krankenhaus. Insgesamt dauerte der Polizeieinsatz drei Stunden. Die Friedrich-Ebert-Straße war deshalb teilweise gesperrt.