Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Sendenhorst rechnet mit Minus im Haushalt

Die Stadt Sendenhorst muss nächstes Jahr die Rücklagen angreifen. Im Haushaltsplan, den Bürgermeister Bertold Streffing am Abend in den Rat eingebracht hat, steht ein Defizit von 1,8 Millionen Euro. Insgesamt hat der Haushalt ein Volumen von gut 26 Millionen. Obwohl ein Defizit erwartet wird, bleiben die Steuersätze für Gewerbe- und Grundsteuern unverändert. Ein Haushaltssicherungskonzept ist auch nicht zu befürchten, sagte uns Streffing. Investiert werden im kommenden Jahr gut 2,1 Millionen Euro. Größte Anschaffung ist ein neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr, für das 360.000 Euro eingeplant sind. Auch für die Mensaerweiterung der Montessorischule und einen Anbau für Haus Siekmann sind sechsstellige Summen eingeplant.