Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Sexueller Missbrauch: Bischof fordert härtere Strafen

Bischof Felix Genn fordert ein Ende der Verjährungsfrist bei sexuellem Missbrauch in der Kirche und härtere Strafen für Täter. Das sieht er als zentrales Signal an die Opfer. Den Täter wäre klar, dass sie mit ihren Verbrechen nicht davon kommen werden, sagte Genn in einem Interview mit der Rheinischen Post. Sexueller Missbrauch könne und dürfe in der Kirche keinen Raum haben. Der Bischof verweist auf die sogenannten institutionellen Schutzkonzepte, die derzeit in den Pfarreien des Bistums erarbeitet werden. Er wehrt sich in dem Interview auch gegen Vorwürfe, dass die Kirche ein Staat im Staat sei. Jeder Verdachtsfall werde an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, sagte genn. Nach seiner Ansicht muss schon vor der Priesterweihe bei der Prävention angesetzt werden. Als Priester müsse man damit leben, derzeit bei vielen Menschen unter dem Generalverdacht zu stehen, sexuell verklemmt und unreif zu sein. Aus dem jahrezehntelangen Vertrauensvorschuss, den sie gehabt hätten, sei ein Misstrauensvorschuss geworden.

Prozess gegen Ahlener: Messerstiche eingestanden
Im Prozess gegen einen mutmaßlichen Messerstecher aus Ahlen hat der Angeklagte am ersten Prozesstag ein Teilgeständnis abgelegt. Das hat uns ein Gerichtssprecher des Landgerichts Münster bestätigt. ...
Warnstreik im Nahverkehr: Kreis Warendorf wohl nicht betroffen
Viele Bus- und Bahnpendler aus der Region brauchen heute gute Nerven. Die Gewerkschaft ver.di hat zu bundesweiten Warnstreiks im Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) aufgerufen. Sind wir vom Streik...
B64 in Warendorf wegen Unfall gesperrt
In Warendorf war am Mittag die vielbefahrene B64 zwischen Osttor und Freckenhorster Tor für eine Stunde voll gesperrt – wegen eines verunglückten Wendemanövers. Autofahrer und LKW-Fahrer wurden...
Jede zehnte Biotonne in Beckum ist falsch befüllt
In Beckum werden die Biomüll-Tonnen seit heute genauer unter die Lupe genommen. Fast jede zehnte der rund 220 kontrollierten Tonnen sei am Vormittag beanstandet worden, zieht die...
Ahlen schaut noch relativ entspannt auf den Corona-Hotspot Hamm
Ahlen schaut noch relativ entspannt auf Hamm, dem Corona-Hotspot in der direkten Nachbarschaft. Dort steigen die Coronafälle weiter an. Von gestern auf heute sind 37 neue Fälle dazugekommen, meldete...
Corona-Fälle im Kreis Warendorf deutlich gestiegen
Auch bei uns im Kreis Warendorf werden immer mehr Corona-Fälle registriert. Von gestern auf heute meldet das Kreisgesundheitsamt sieben Neuinfektionen. Damit sind aktuell 55 Menschen mit dem Virus...