Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

SkF freut sich über Nominierung

SkF-Vorstandsmitglied Luise Richard, Reinhold Sendker und SkF-Geschäftsführerin Susanne Pues

Der Sozialdienst katholischer Frauen im Kreis Warendorf, SkF, fühlt sich besonders geehrt: Er war für den Integrationspreis der Bundesregierung nominiert. Gestern war Preisverleihung im Bundeskanzleramt – und Vertreterinnen des SkF waren in Berlin dabei. Hinterher trafen sie noch den heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker. Gewonnen hat der SkF zwar nicht, aber alle waren sich einig: Allein die Nominierung ist eine tolle Sache und Anerkennung für die Arbeit. Beworben hatte sich der Sozialdienst mit einem von der Aktion Mensch geförderten Projekt, das schwangere Frauen mit Trauma- und Fluchterfahrung unterstützt. Den Preis hat am Ende die Stadt Altena im Sauerland für ihre Flüchtlingsarbeit bekommen. 

Impfaktionen in Neubeckum und Drensteinfurt
Morgen (24.09) wird eine Impfaktion in der Moschee in Neubeckum durchgeführt. Von 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr kann man sich dort gegen das Corona-Virus immunisieren lassen, heißt es aus dem Kreishaus....
Hohe Impfquote bei Freckenhorster Werkstätten
Die Impfquote in den Freckenhorster Werkstätten ist hoch. Das teilt der Förderverein der Werkstätten mit. Über Zahlen wurde  im Rahmen einer Vorstandssitzung berichtet. Die Einrichtung eines eigenen...
Tipps zum richtigen Verhalten bei Einbrüchen
Die dunkle Jahreszeit beginnt. Deswegen klärt der Verein Netzwerk Zuhause sicher e.V. mit Sitz in Münster aktuell über das richtige Verhalten beim Einbruch auf. Ruhe bewahren und die Polizei rufen,...
Beckum schafft rund 220 Co2-Messgeräte für Schulen an
Beckum schafft knapp 220 CO2-Messgeräte für die Schulen und Kitas der Stadt an. Das hat am Abend der Schulausschuss einstimmig entschieden. Die Kosten dafür liegen bei etwa 65.000 Euro. Die...
Ermittler haben neue Erkenntnisse zur Frauenleiche in Hamm
Wegen des gewaltsamen Todes einer jungen Frau in Hamm ist ein 27-Jähriger erneut als Tatverdächtiger festgenommen worden. An einem Messer in seiner Wohnung konnte Blut der Geschädigten festgestellt...
Stromberg: Brandursache war ein technischer Defekt
Ein technischer Defekt war vermutlich schuld an dem Brand auf einem Bauernhof in Stromberg. Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung gebe es nicht, hieß...