Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Söldner aus Telgte in Somalia

Aufregung und Protest in Telgte: ein dort ansässiges Sicherheitsunternehmen will Mitarbeiter ins bürgerkriegsgeschüttelte Somalia schicken. Dabei handelt es sich überwiegend um ehemalige Bundeswehrsoldaten, die in Somalia Polizei und Militär ausbilden sollen. Den Auftrag dazu hat der somalische Politiker Abdinur Darman gegeben, der in Opposition zur international anerkannten Übergangsregierung steht. Die Söldner sollen sich außerdem um die Ausrüstung von Feuerwehren und Gesundheitswesen kümmern. Die Vorgänge in Telgte lösen auch bei Politikern in Berlin Besorgnis aus. Diese Nebenaußenpolitik entziehe sich der parlamentarischen Kontrolle, zitierten Tagesschau und NDR.Info. FDP-Außenpolitiker Stinner sagte, Darman sei nicht der anerkannte Präsident Somalias. Sollte er den Vertrag mit Asgaard tatsächlich geschlossen haben, dann verstosse das eindeutig gegen UN-Sicherheitsratssanktionen.