Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Soforthilfe: Ahlen richtet Notunterkunft ein

Die Stadt Ahlen richtet in aller Eile eine Notunterkunft für Flüchtlinge ein. Das Land NRW braucht mehr Unterbringungsplätze für Asylsuchende – deshalb hat die Bezirksregierung Münster die Stadt um Hilfe gebeten. Bis morgen sollen 150 Plätze zur Verfügung stehen. Dazu wurde am Vormittag eine Runde aus Vertretern der Stadt, karitativen Organisationen, Feuerwehr, Bundeswehr und Polizei zusammengerufen. Beschlossen wurde, die Notunterkunft in der Turnhalle der ehemaligen Bodelschwinghschule einzurichten. Den Betrieb der Notunterkunft soll der Arbeiter Samariter Bund, ASB, führen, der auch die künftige Zentrale Unterbringungseinrichtung des Landes in der Bodelschwinghschule organisieren wird. Am Nachmittag will die Stadt mehr Einzelheiten bekanntgegeben.