Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Staatsanwaltschaft will Urteile im Bundeswehrprozess kippen

Nach dem Ende des Strafprozesses gegen Bundeswehrsoldaten am Landgericht in Münster hat die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt. Drei Freisprüche aus der vergangenen Woche ficht die Staatsanwaltschaft an. Die Anklage strebt nach wie vor eine Verurteilung wegen Körperverletzung, entwürdigende Behandlung und Misshandlung von Untergebenen an, so ein Sprecher. 10 ehemalige Bundeswehrausbilder waren angeklagt, bei fingierten Geiselnahmen Untergebenen Schmerzen zugefügt und sie unwürdig behandelt zu haben.