Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Stadt Ahlen will Eichenprozessionsspinner bekämpfen

Unter dem Eichenprozessionsspinner haben in den Sommermonaten viele Menschen im Kreis gelitten. Die Raupen der Schmetterlingsart waren teilweise flächendeckend aufgetreten. Die Stadt Ahlen hat ein Konzept zur Bekämpfung entwickelt. Am Dienstag wird es im zuständigen Ausschuss vorgestellt. Zwei neue Mitarbeiter sollen extra dafür erst einmal für zwei Jahre eingestellt werden, heißt es in der Verwaltungsvorlage zur Sitzung.

Sie sollen das Stadtgebiet aktiv nach den Nestern absuchen und sie auch zeitnah entfernen. Dafür sollen sie spezielle Schutzkleidung bekommen und auch speziell ausgebildet werden. Auch ein Industriesauger müsste angeschafft werden, mit dem sie dann die Raupen absaugen können. Die Stadt Ahlen rechnet mit jährlichen Kosten von gut 105.000 Euro.

Die Brennhaare der Raupen sind giftig und können Allergien hervorrufen. Bislang hat die Stadt nur auf konkrete Meldungen reagiert. Über 620 Nester wurden in diesem Jahr bislang entfernt, überwiegend von Fachfirmen.