Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Stadt Telgte reagiert mit Bedauern auf MPS-Absage

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum MPS wird im kommenden Jahr zum letzten Mal nach Telgte kommen. So hatte es gestern MPS-Chef  Gisbert Hiller angekündigt. Wie haben die Stadt Telgte gefragt, wie sie das findet - sie reagiert mit Bedauern. Das Aus wäre schon überraschend gekommen, sagte uns Bürgermeister Wolfgang Pieper. Es hatte in den letzten Jahren aber schon  Andeutungen seitens der Veranstalter gegeben, dass das MPS in Telgte „endlich“ sei. Im kommenden Jahr feiert das Spectaculum sein 25-jähriges Jubiläum in Telgte. Deshalb hatten die Veranstalter eine Ausnahme-Genehmigung beantragt: Die Live-Musik auf sollte auf den drei Bühnen bis Mitternacht laufen, nicht wie üblich  bis 23 Uhr. Die Stadt lehnte das aber ab. Hier gelte gleiches Recht für alle Veranstaltungen. Daraufhin nahm MPS-Chef Hiller das Festival ganz vom Tourkalender. Er fühlt sich nicht genügend unterstützt.