Responsive image

on air: 

Ina Atig
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Startschuss für Erinnerungspaten in Ennigerloh

Regierungspräsident Reinhard Klenke hat heute in der Realschule Ennigerloh den Startschuss für ein besonderes Projekt gegeben: Dort hat ein Zeitzeugengespräch mit Liesel Binzer stattgefunden. Sie ist eine der letzten KZ-Überlebenden, die über den Holocaust berichten können. Liesel Binzer überlebte das Konzentrationslager Theresienstadt in der NS-Zeit. Nach dem Zweiten Weltkrieg ließ sie sich im Heimatort ihrer Mutter nieder, in Freckenhorst – später ist sie nach Frankfurt gezogen. Die Abschlussklassen der Realschule und der Anne-Frank-Hauptschule in Ennigerloh haben ihr heute zugehört. Das Gespräch war der Rahmen, um das Projekt „Erinnerungspaten – Erinnern über die Zeitzeugenschaft hinaus“ für den Regierungsbezirk Münster anzuschieben. Dabei geht es darum, die Erinnerungen wach zu halten – auch wenn es keine Zeitzeugen mehr gibt. Die Erinnerungspaten sollen Botschafter der Geschichte sein und die Erinnerungen vermitteln an die nachfolgende Generation.