Responsive image

on air: 

Mike Mathis
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Steigende Zahlen, aber keine Grippewelle

Auch wenn deutschlandweit die Zahl der Grippe-Erkrankungen in der vergangenen Woche gestiegen ist, kann man im Kreis Warendorf nicht von einer Grippewelle sprechen. Die Zahlen seien unauffällig, hieß es vom Kreis auf unsere Nachfrage. In den Kalenderwochen 1 bis 4 gab es 5 Infektionen. In den Kalenderwochen 5 bis 7 waren es insgesamt 21. Also auch hier im Kreis sind die Zahlen gestiegen. Das Kreis-Gesundheitsamt nennt diese Zahlen aber „unauffällig“. Sie ließen auch keine Prognose über die weitere Entwicklung zu. Insgesamt sind steigende Infektionszahlen im Februar nach einer Grafik des Robert-Koch-Instituts nochmal. Geografisch liegen die Zonen mit aktuell sehr hoher Grippe-Aktivität im südlichen Baden-Württemberg, in Mittelfranken und Teilen Ostdeutschlands. Aber auch das benachbarte Ostwestfalen hat derzeit eine deutlich erhöhte Grippeaktivität.