Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Steuerfahnder nehmen 40 Millionen Euro mehr ein

Die Steuerfahndung hat im vergangenen Jahr im Münsterland deutlich mehr zu tun gehabt. Im Vergleich zu 2006 stieg die Zahl der Prüfungen in 2007 um 10 Prozent an. Das bedeutete auch Mehreinnahmen von knapp 40 Millionen Euro für die Behörde. In den erste Wochen dieses Jahres wurden schon viele Steuerhinterziehungen zur Anzeige gebracht. Eine Anzeigenflut nach Bekannt werden der Liechtenstein-Affäre blieb jedoch aus, erklärt Steuerstaatsanwalt Marc Armbruster. Neben eigenen Fahndungserfolgen spielen besonders anonyme Hinweise von Nachbarn oder Bekannten eine wichtige Rolle bei der Ermittlung von Steuervergehen.