Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Straßenkarneval hat den Kreis fest im Griff

Der Rosenmontag hat an vielen Orten im Kreis Warendorf zu ausgelassenen Feiern geführt - nur in Beckum bei weitem nicht so wie geplant. Der Rosenmontagsumzug ebenso wie alle anderen offiziellen Karnevalsveranstaltungen hier sind abgesagt worden. Grund dafür war ein Unfall am Sonntagnachmittag - Prinz Reinhard IV. war auf dem Weg zur Rathausstürmung mit zwei Hofmarschallen von der Gabel eines Treckers gestürzt und schwer verletzt worden. Karneval reduziert sich in Beckum in diesem Jahr auf den Kneipenkarneval. Geplant ist aber, den Rosenmontagszug nachzuholen, wenn die drei Verletzten wieder wohlauf sind. In Warendorf dagegen kamen Tausende Narren zum traditionellen Rosenmontagszug zusammen. Sie sahen fast neunzig Zugnummern auf ihrem Weg durch die Innenstadt. Weitere Rosenmontagszüge gab es in Füchtorf, Milte, oder Sendenhorst. Die Züge in Ahlen und Liesborn verzeichneten ebenfalls hohe Teilnehmerzahlen - hier machten sich viele Beckumer lautstark bemerkbar.