Responsive image

on air: 

Markus Bußmann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

strassen.nrw präsentiert Geschäftsbericht

Der Ausbau der A1 bei Münster kostet das Land etwa 35 Millionen Euro. Für aktuelle Straßenbau-Maßnahmen im Kreis Warendorf investiert der Landesbetrieb Straßen NRW rund 14,4 Millionen Euro. Die Zahlen gehen aus dem jüngst veröffentlichten Geschäftsbericht von Straßen NRW hervor. Insgesamt vier Baumaßnahmen aus dem Kreis führt der Bericht auf: So wurde auf der B 51 bei Telgte die Fahrnbahndecke erneuert und ein Knotenpunkt umgebaut. Neue Fahrbahndecken gibt es zudem für die B 64 zwischen Beelen und Kreisgrenze sowie für die B 58 zwischen Drensteinfurt und Kreisgrenze. Die größte Einzelmaßnahme im Kreis mit allein 11,2 Millionen Euro ist der Ausbau der L 586 zu einer Ortsumgehung im Bereich Beckum.