Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Straßenschäden halten sich vermutlich in Grenzen

Der Winter wird in diesem Jahr vermutlich weniger Schäden auf den Straßen im Kreis Warendorf hinterlassen als in einigen der Vorjahre.  Diese Einschätzung hat ein Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW auf Nachfrage von Radio WAF abgegeben. Verantwortlich für Schlaglöcher sei vor allem der Wechsel von Frost und Tauwetter bei gleichzeitig nassen Straßen. Die Situation sei in dieser Saison bisher seltener gewesen als in den Jahren zuvor. Eine endgültige Winterbilanz könne der Landesbetrieb aber noch nicht ziehen, hieß es. Die Mitarbeiter der Straßenmeistereien sind noch dabei, sich ein Bild zu machen. Die Straßen werden auf zwar regelmäßig inspiziert - es sind laut Landesbetrieb aber immer noch weitere Kälteeinbrüche möglich, die auch Spuren an den Straßendecken hinterlassen können.