Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Streusalz wird knapp

Unter den Lieferengpässen bei Streusalz leiden zurzeit auch der Kreis Warendorf und seine Städte und Gemeinden. Die Vorräte gehen langsam zur Neige - es wird dringend auf Nachlieferungen gewartet. Oelde hat den Winterdienst zum Beispiel schon auf einen Notdienst umgestellt. Nur besonders gefährliche Stellen werden mit Split abgestreut. Andere Kommunen stehen noch in dieser Woche vor der gleichen Situation, wenn die Nachlieferungen nicht eintreffen. Die Hersteller können den kompletten Bedarf bei anhaltendem Winterwetter nicht mehr abdecken. Sie beliefern bevorzugt die Autobahnmeistereien. Vergleichsweise gut geht es noch dem Kreis Warendorf. Er kann noch drei bis viermal sein 365-Kilometer-Straßennetz abstreuen - dann sind aber auch hier die Vorräte aufgebraucht.