Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Studienabbrecher attraktiv für Betriebe

Jeder vierte Betrieb in der Region hat im vergangenen Jahr nicht alle Ausbildungsplätze besetzen können. Das hat die aktuelle Ausbildungsumfrage der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen ergeben. Als Grund gaben über 70 Prozent der Firmen an, dass ihnen keine geeigneten Bewerbungen vorlagen. Laut IHK machen den Unternehmen zwei Entwicklungen schwer zu schaffen. Zum einen sinkt die Zahl der Schulabgänger – zum anderen steigen immer mehr junge Menschen direkt ins Studium ein. Damit werde in den nächsten Jahren der Wettbewerb um den Nachwuchs noch schärfer, sagt IHK-Bildungsexperte Carsten Taudt. Die Kammer will deshalb zusammen mit den Unternehmen die Vorteile und Chancen einer Aus- und Weiterbildung im Betrieb noch besser herausstellen. Maßnahmen dazu laufen schon. Die Firmen gehen auch immer mehr dazu über, Studienabbrecher ins Visier zu nehmen. Taudt ist ohnehin überzeugt, dass für viele dieser jungen Menschen der direkte Weg in die Ausbildung der bessere gewesen wäre.