Responsive image

on air: 

Markus Westerbeck
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Teile einer Sprengfalle in der Wohnung des Amokfahrers

Eine Woche nach der Amokfahrt von Münster hat die Polizei in der Wohnung des Täters Jens R. Teile für eine mögliche Sprengfalle gefunden. Die Konstruktion an der Wohnungstür sei aber noch weit davon entfernt gewesen, Menschen zu töten oder Schaden anzurichten, heißt es. Mehrere Bestandteile seien nicht miteinander verbunden gewesen. Jens R. war am vergangenen Samstagnachmittag mit einem Campingbus in eine Menschenmenge in der Innenstadt von Münster gerast. Dabei tötete er zwei Menschen und verletzte mehr als 20 zum Teil schwer. Anschließend erschoss sich der Täter selbst.