Responsive image

on air: 

Ina Atig
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Telgte gegen geplante Werbung für Burger King

In Telgte soll eine Burger-King-Filiale zwischen B51 und der Straße Münstertor entstehen. Im  Bau- und Planungsausschuss der Stadt ging es dazu am Abend um die baurechtlichen Bedingungen. Die Stadt Telgte hat ihr gemeindliches Einvernehmen für das Gebäude des neuen Burger Kings erteilt, nicht aber für die geplante Werbeanlage. Die wären großflächig und weit sichtbar, ähnlich an anderen Filialen der Schnell-Restaurant-Kette. Das widerspricht aber einer bestehenden Gestaltungssatzung. Jetzt muss das Unternehmen klären, ob das Werbe-Konzept herunter gefahren wird oder ob man das Bauvorhaben sein läßt. Außerdem wurde im Ausschuss über eine durch die geplante Filiale veränderte Verkehrsituation gesprochen. Man geht von etwa 2000 Fahrzeugen aus, die täglich das Gelände des Burger Kings befahren werden. Das wirkt sich auf die Verkehrslage der nahen Umgehungsstraße/B51 samt Kreuzung aus, vor allem im Rückstaubereich und bei den  Ampelschaltungen. Die Stadt fordert hier eine zusätzliche Abbiegespur, Burger King hat sich bereit gezeigt diese zu bauen. Ob eine Bau-Genehmigung mit oder oder Auflagen erteilt wird, entscheidet letztlich der Kreis Warendorf.