Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Tierschutzorganisation begrüßt Aufgabe der Ahlener Schäferhundzuchtanlage

Der Europäische Tier- und Naturschutzverein, kurz ETN, freut sich darüber, dass der umstrittene Ahlener Schäferhundzüchter seine Anlage schließen will. Gleichzeitig mache man sich aber Sorgen um die vier Hunde, die derzeit noch auf der Anlage sind. Man befürchte dass die Hunde irgendwie verschwinden würden, sagte Stefan Bröckling vom ETN. Außerdem kritisiert der ETN das Kreisveterinäramt, weil sie den Züchter nicht gestoppt hätten. Deshalb hatte der Verein auch eine Klage gegen das Veterinäramt erhoben. Andreas Witte, stellvertretender Leiter des Kreisveterinäramts steht der Klage allerdings gelassen gegenüber. Alleine im vergangen Jahr habe man den Züchter 15 Mal kontrolliert, sagte er. Die Klage des ETN sei daher haltlos, so Witte.