Responsive image

on air: 

Natalie Klein
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Tipps rund um Osterfeuer

Durch die Osterfeuer im Kreis Warendorf besteht erhöhte Gefahr für brütende Vögel und Jungvögel. Mit dem Aufschichten der Holzhaufen warte man daher am besten so lange wie möglich, rät das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz. Ostern ist in diesem Jahr spät, der Frühling dagegen früh dran: Für die Osterfeuer heißt das: Achtung vor Wildtieren. Vögel nutzen die Holzhaufen gerne zum brüten. Igel oder Eidechsen verstecken sich gerne darin, so das Landesamt für Natur. Die Ordnungsämter bei uns im Kreis weisen außerdem auf bestimmte Regeln hin. Die Feuer müssen jetzt schon alle angemeldet sein; verbrannt werden darf nur unbehandeltes Holz. Und es gilt ein Sicherheitsabstand von hundert Metern zu Gebäuden, fünfzig Meter zu Straßen und Wegen.

Aktion "Brems Dich" läuft wieder zum Schulstart im Kreis Warendorf an
Nach sechs Wochen Sommerferien startet am Mittwoch wieder die Schule. Für die meisten Erstklässler im Kreis Warendorf geht es dann am Donnerstag los. Knapp 2.900 Kinder werden in diesem Jahr...
Ahlen startet digitale Bürgerbeteiligung zum Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz
Wie soll in Zukunft der Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz aussehen? Das will die Stadt Ahlen von den Ahlenern wissen. Heute startet dazu eine digitale Bürgerbeteiligung. Hier können Wünsche, Ideen und...
Spatenstich für neuen Kunstrasenplatz für die Warendofer SU
Die Stadt Warendorf bekommt zur Zeit einen weiteren Kunstrasenplatz. Der Aschenplatz am Warendorfer Stadtstation wird dafür umgebaut. Gestern war offiziell der erste Spatenstich dazu. Die...
300 Heuballen brennen bei Füchtorf
Um halb eins heute morgen ist die Feuerwehr zu einem Einsatz in der Bauerschaft Twillingen bei Füchtorf gerufen worden. Dort standen 300 Heuballen auf einem Feld in Brand. Als die Feuerlöschzüge...
Drei Neuinfektionen mit Corona im Kreis Warendorf
Drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt des Kreises heute. Akut infiziert sind derzeit 37 Menschen im Kreis Warendorf. Seit März haben sich somit insgesamt 892 Personen mit...
Rettungshubschrauber in Münster/Greven fliegt jetzt Notfalleinsätze bei Nacht
Der an der ADAC Luftrettungsstation Münster/Greven stationierte Rettungshubschrauber  „Christoph Westfalen“ fliegt jetzt auch Notfalleinsätze bei Nacht. Dadurch wird nicht nur die Notfallversorgung im...