Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Todesursache Drogen: Zahl im Kreis hat sich kaum verändert

Die Zahl der Drogentoten hat sich im Kreis Warendorf in den vergangenen Jahren kaum verändert. Im Jahr 2010 starben 41 Menschen an den Folgen von Drogenmissbrauch. Vor zehn Jahren waren es drei mehr, teilen die Landesstatistiker anlässlich des morgigen Weltdrogentages mit. Die große Mehrheit der Drogentoten starb an den Folgen von Alkoholmissbrauch. Die Kreise Steinfurt und Coesfeld verzeichnen prozentual gesehen weniger Drogentote. Nur in der Stadt Münster und im Kreis Borken sind die Zahlen höher. In ganz NRW starben 2010 in Folge von Drogenkonsum knapp 3einhalbtausend Menschen.