Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Tödlicher Arbeitsunfall

Bei Grundwasserbohrungen im Garten hat ein 
63- Jähriger in Ahlen am Vormittag tödliche 
Verletzungen erlitten. Der Mann aus Hamm habe mit einem 
so genannten Kernbohrer ein Loch zur Förderung von 
Grundwasser bohren wollen, teilte die Polizei mit. 
Dabei sei er aus bislang ungeklärter Ursache zwischen 
das Bohrgestänge und den Bohrer geraten. Der Mann erlag 
seinen schweren Verletzungen kurze Zeit später im 
Krankenhaus. Ein 59-jähriger Mann aus Gelsenkirchen, 
der den Unfall beobachtet hatte, kam mit einem Schock 
ebenfalls ins Krankenhaus.