Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Tödlicher Unfall zwischen Warendorf und Everswinkel

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall am Morgen auf der K3 zwischen Warendorf und Everswinkel sucht die Polizei nach Zeugen. Ein 31-jähriger Motorradfahrer war auf eine vor ihm bremsende Fahrzeugschlange aufgefahren, schleuderte dann in den Gegenverkehr. Der Warendorfer starb noch an der Unfallstelle. Er besaß keinen Führerschein – und das Motorrad war nicht zugelassen, sagt die Polizei.

Zu dem Unfall soll es ja erst gekommen sein, weil ein Mercedes-Geländewagen nach ersten Erkenntnissen auf die Straße ragte - und eben diesen Fahrer sucht die Polizei jetzt. Denn er soll nach dem Unfall abgehauen sein. Ein Warendorfer soll den Mann erst noch angesprochen haben. Als er sich dann um den verunglückten Motorradfahrer kümmerte, soll er in Richtung Everswinkel davongefahren sein. Der gesuchte Mercedesfahrer ist etwa 70 Jahre alt, hat eine kräftige Statur und kurze, graue Haare. Der Geländewagen könnte das Modell GLC sein. Die Polizei hat außerdem einen Sachverständigen hinzugezogen. Die Autos und das Motorrad wurden sichergestellt. Die Straße war rund dreieinhalb Stunden gesperrt.