Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Treffen gegen Rechtsradikalismus in Ahlen

Polizei, Jugendamt und Stadtverwaltung wollen in Ahlen zusammen gegen rechtsradikale Gesinnungen vorgehen. Vertreter der drei Parteien kamen deshalb jetzt in Ahlen zu einem ersten Gespräch und Informationsaustausch zusammen. Laut Polizeidirektor Erich Nierhoff gebe es in Ahlen einzelne Jugendliche, die in den vergangenen Jahren durch Straftaten und das anbringen von rechtsradikalen Parolen durch Aufkleber und Plakate aufgefallen waren. Eine offene rechte Szene gebe es in Ahlen aber nicht: Stadt, Polizei und Jugendamt wollen sich nun regelmäßig austauschen, außerdem sind kreisweit präventive Aktionen gegen Rechtsradikalismus geplant.