Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Über 2000 Streuobstwiesen im Kreis Warendorf

Das „Aktionsbündnis für Artenvielfalt – der Kreis Warendorf summt und blüht“ ist gut angelaufen. Dieses Fazit haben Vertreter der Landwirtschaft zusammen mit dem Kreis bei ihrem Jahresgespräch gezogen. Auch der Naturschutz sitzt bei dem Aktionsbündnis, das es seit Februar gibt, mit im Boot.

Zu den ersten Projekten gehörte die Verteilung einer insektenfreundlichen Saat-Mischung. Ein neues Projekt könnte sich um die Streuobstwiesen drehen, hieß es bei dem Gespräch. Denn: Bei uns im Kreis gibt es mit über 2000 weit mehr Streuobst-Wiesen als bislang angenommen. Das hat eine Kartierung im Auftrag des Kreises ergaben.

Dieses wertvolle Natur- und Kulturgut müsse erhalten und ausgebaut werden. Für den Vorsitzenden des Landwirtschaftslichen Kreisverbands, Hermann-Josef Schulze-Zumloh, ist eine teilweise öffentliche Nutzung auch denkbar, zum Beispiel eine Obsternte gegen Spenden.