Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Unfall blockiert Bahnstrecke Münster-Warendorf

Auf der Schienenstrecke zwischen Münster und Warendorf ging am Nachmittag über eine Stunde nichts mehr. Grund war ein Unfall auf einem unbeschrankten Bahnübergang am Stadtrand von Münster. Eine Autofahrerin aus Münster war auf den Gleisen stehengeblieben. Warum, ist noch nicht ganz geklärt, heisst es von der Polizei. Der Zugführer des „Warendorfers" konnte trotz Notbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten. Das Auto kippte bei dem Zusammenstoß auf die Seite - die 50jährige Frau wurde schwer verletzt. Sie musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch ihr Hund wurde verletzt. Helfer brachten ihn ins Tierheim. Die Schienenstrecke war für etwa anderthalb Stunden bis 16 Uhr gesperrt. Auch die Warendorferstraße war eine Weile dicht. Der Schaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt.