Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Unicef im Kreis nicht unter Beschuss

Die Krise bei Unicef-Deutschland hat bisher keine negativen Auswirkungen auf die Arbeit der ehrenamtlichen Unicef-Helfer im Kreis Warendorf. Zwar werde man auf die Vorgänge in der Zentrale angesprochen, die wichtige Arbeit für notleidende Kinder in aller Welt werde aber nach wie vor anerkannt. Das erklärte die Kreis-Unicef-Sprecherin Irmengard Walzer. Man habe allerdings Sporge, daß das demnächst geplante Benefiz-Konzert in der Bundeswehr-Sportschule in Warendorf nicht so gut besucht wird wie erhofft. Mit einem Boykott schade man nicht den Unicef-Mitarbeitern, sondern den Kindern in aller Welt, so Walzer.

Die Einnahmen aus dem Konzert gehen direkt und ohne Umwege an aidskranke Kinder oder an Aidswaisen, versicherte die Unicef-Sprecherin weiter. Darum hoffe man darauf, dass die Menschen im Kreis Warendorf ein Zeichen für Unicef und hilfsbedürftige Kinder setzen.