Responsive image

on air: 

Julia Vorpahl
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Untersuchungen im Freibad

Warum ist es im Freibad Warendorf zu einem vollgelaufenen Pumpenraum gekommen? Diese Frage konnte eine Besichtigung am Nachmittag nicht eindeutig beantworten. Zwischen technischen Mängeln und menschlichem Versagen sei alles möglich, so Jürgen Brüggemann. Der Geschäftsführer der Warendorfer Energieversorgung wirkt im Gespräch mit Radio WAF niedergeschlagen. Zusammen mit der zuständigen Versicherung hatte er sich den Schadensort angesehen. Die genaue Schadenhöhe wird jetzt ermittelt. Warum der Pumpenraum mit Wasser vollgelaufen war, ist bisher nur spekulativ zu beantworten. Am kommenden Montag könnte es genauere Ergebnisse geben, so Brüggemann weiter. Bis wenigstens Mitte Mai muß das Freibad noch geschlossen bleiben. 

Warnstreik im Nahverkehr: Kreis Warendorf wohl nicht betroffen
Viele Bus- und Bahnpendler aus der Region brauchen am morgigen Dienstag ganz besonders gute Nerven. Die Gewerkschaft ver.di hat zu bundesweiten Warnstreiks im Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV)...
B64 in Warendorf wegen Unfall gesperrt
In Warendorf war am Mittag die vielbefahrene B64 zwischen Osttor und Freckenhorster Tor für eine Stunde voll gesperrt – wegen eines verunglückten Wendemanövers. Autofahrer und LKW-Fahrer wurden...
Jede zehnte Biotonne in Beckum ist falsch befüllt
In Beckum werden die Biomüll-Tonnen seit heute genauer unter die Lupe genommen. Fast jede zehnte der rund 220 kontrollierten Tonnen sei am Vormittag beanstandet worden, zieht die...
Ahlen schaut noch relativ entspannt auf den Corona-Hotspot Hamm
Ahlen schaut noch relativ entspannt auf Hamm, dem Corona-Hotspot in der direkten Nachbarschaft. Dort steigen die Coronafälle weiter an. Von gestern auf heute sind 37 neue Fälle dazugekommen, meldete...
Corona-Fälle im Kreis Warendorf deutlich gestiegen
Auch bei uns im Kreis Warendorf werden immer mehr Corona-Fälle registriert. Von gestern auf heute meldet das Kreisgesundheitsamt sieben Neuinfektionen. Damit sind aktuell 55 Menschen mit dem Virus...
Geologen: Weite Teile des Kreises für Atommüll-Endlager geeignet
Rein geologisch wären weite Teile des Kreises Warendorf für ein Atommüll-Endlager geeignet. Bis auf Teile von Ahlen und Beckum bietet der Kreis nach Untersuchungen von Experten günstige...