Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Unwetter im Kreis Warendorf verlaufen glimpflich

100.000 Euro Schaden sind durch einen Blitzschlag in Sendenhorst entstanden. Die schweren Unwetter über NRW haben im Kreis Warendorf aber ansonsten relativ wenig Schäden angerichtet. Zwar wurden zahlreiche Straßen überschwemmt, weil die Gullis die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnten, und einzelne Keller liefen voll. In knapp vierzig Fällen rückten die Feuerwehren im Kreis aus. Der größte Einsatz war allerdings der Blitzschlag in Sendenhorst, der drei Löschzüge aus Sendenhorst und Albersloh beschäftigte. Der Dachstuhl eines Einfamilienhauses war in Brand geraten, das Haus wurde so schwer beschädigt, das es vorerst unbewohnbar ist.