Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

"Upskirting"-Fall in Warendorf

Immer mehr Menschen wollen, dass das "Upskirting" auch bei uns in Deutschland verboten wird. Dabei machen Männer heimlich Aufnahmen: Sie filmen oder fotografieren Frauen unter den Rock, entweder mit dem Handy oder mit einer Kamera, die am Schuh befestigt ist. Die Bilder werden dann ins Internet gestellt. Auch bei uns im Kreis Warendorf hat sich die Polizei schoneinmal mit einem solchen Fall beschäftigt - wir haben nachgefragt. Im April letzten Jahres hatte eine Frau aus dem Raum Osnabrück einen Mann nach einem solchen Vorfall angezeigt, sagte uns Polizeisprecher Peter Spahn. Der Mann von auswärts hatte die 22-jährige in einem Geschäft in Warendorf mit seinem Handy von unten aufgenommen. Die Frau hatte das allerdings bemerkt und Alarm geschlagen. Der 33-jährige wollte daraufhin flüchten, konnte aber von Zeugen festgehalten werden. Das war bislang der einzige Vorfall dieser Art, der der Polizei gemeldet wurde – weitere Anzeigen von Frauen kamen seitdem nicht mehr dazu.Dass „Upskirting“ ein eigener Straftatbestand werden muss, fordern schon ganz viele. In Großbritannien ist das bereits der Fall. Dort wurde "Upskirting" vor einigen Wochen unter Strafe gestellt. Den Tätern drohen dort bis zu zwei Jahre Haft.