Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Urteil im Auftragsmord-Prozeß erwartet

13 Jahre Haft für die beiden Angeklagten - das fordert die Staatanwaltschaft im Prozeß um einen Mordanschlag auf einen Viehhändler in Südkirchen. Heute wird das Urteil erwartet: Mitangeklagt ist auch ein Viehhändler aus Ennigerloh. Der Geschäftsmann aus Ennigerloh soll - laut Anklage - den Mord in Auftrag gegeben haben. Der mutmaßliche Schütze hatte überraschend während des Prozesses erklärt: er habe die Tat alleine durchgeführt - aus Geldnot. Sein Mitangeklagter aus Ennigerloh habe nichts damit zu tun. Dieser wurde kurze Zeit später aus der U-Haft entlassen. Die Staatanwaltschaft hält aber beide weiterhin für schuldig. Das 44jährige Opfer überlebte im November vergangenen Jahres die beiden Kopfschüsse.