Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Urteil im Prozess um Beckumer Cannabis-Plantage

Mit einer Haftstrafe und einer Bewährungsstrafe ist gestern der Prozess um eine Cannabis-Plantage in einer Lagerhalle in Beckum zu Ende gegangen. Seit Mitte Dezember hatten sich deswegen zwei Männer vor dem Landgericht verantworten müssen. Nach den Plädoyers wurden gestern die Urteile gegen den 30-jährigen Mann aus Essen und den 56-jährigen Mann aus Ahlen verkündet – und damit einen Prozesstag früher als geplant. Beide müssen sich „wegen Beihilfe zum unerlaubten Handelstreiben mit Betäubungsmitteln in geringer Menge verantworten“, hieß es von einem Gerichtssprecher. Den Mann aus Essen erwartet eine zweijährige Bewährungsstrafe, außerdem muss er eine Geldstrafe zahlen. Der Haftbefehl gegen ihn wurde somit aufgehoben. Der 56-jährige aus Ahlen musste direkt aus dem Gerichtssaal wieder zurück ins Gefängnis – er hat eine Haftstrafe von drei Jahren und sieben Monaten bekommen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er von Anfang an dabei geholfen hatte, die Cannabis-Plantage aufzubauen und zu betreiben.