Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

VEKA AG in Sendenhorst hat kein Problem mit dem Brexit

Zum Jahresende ist Großbritannien aus der EU ausgeschieden. Mit den Folgen des geregelten Brexits haben derzeit rund 500 Unternehmen im Münsterland zu kämpfen, vor allem beim In - und Export.

Es gibt aber Unternehmen, für die der Brexit kaum eine Rolle spielt, wie etwa die VEKA AG am Standort Sendenhorst.

Der Hersteller von Kunststofftüren, -fenstern und -rollläden profitiert von der Tatsache, dass er ein Tochterunternehmen in Großbritannien hat.

Das Werk sitzt in der Nähe von Manchester. Dort werden fast alle Türen und Fenster für den britischen Markt produziert, hieß es dazu von der VEKA AG auf Radio-WAF Nachfrage.

Nur im Bereich Kunststoffplatten bekomme der Standort in England Lieferungen aus Sendenhorst, der Umfang in diesem Segment sei aber so gering, dass man Einbußen durch die aktuelle Wirtschafts- und Zolllage mit Großbritannien kaum merke.

Die VEKA-Unternehmensgruppe unterhält über 40 Standorte auf 4 Kontinenten. Vom Standort Sendenhorst gehen dabei Lieferungen in mehr als 50 Länder.

Weltrekord in Freckenhorst offiziell eingetragen
Am vergangenen Sonntag haben die Freckenhorster Bürgerschützen einen Weltrekord aufgestellt. Sie erreichten mit 992 Fahnen auf 34,6 Quadratkilometern die größte Schützenfahnendichte an einem Ort. ...
Warendorfer holen sich Ideen für ihr neues Hallenbad
Wie könnte das neue Hallenbad in Warendorf aussehen? Eine Delegation der Stadtwerke Warendorf und der Stadtverwaltung hat sich deshalb Bäder im Münsterland angeschaut. Die Besichtigungen haben...
Glasfaserausbau für geförderte Bereiche in Beckum verzögert sich
Die Planungsphase für den Ausbau des Glasfasernetzes in den geförderten Bereichen von Beckum ist beendet. Die Deutsche Glasfaser hatte die Bewohnerinnen und Bewohner schon im Mai informiert, dass die...
Bahnbrücke in Vadrup wird saniert
Vor über einem Jahr war ein tonnenschweres Betonteil einer Bahnbrücke in Westbevern-Vadrup auf die Gleise gestürzt - glücklicherweise fuhr in dem Moment dort kein Zug entlang. Sonst wäre es vermutlich...
LVM in Münster zieht Zwischenbilanz zu Hochwasserschäden
Nach der Hochwasserkatastrophe in Folge des Tiefdruckgebiets «Bernd» hat die LVM Versicherung mit Hauptsitz in Münster eine erste Zwischenbilanz gezogen. Aus NRW wurden ihr bislang mehr als 4.600...
Arbeitslosigkeit hat sich im Kreis Warendorf leicht erhöht
Die Arbeitslosigkeit bei uns im Kreis ist leicht gestiegen, laut Agentur für Arbeit Ahlen-Münster aus saisonalen Gründen. Insgesamt waren im Juli 7481 Frauen und Männer ohne Job. Auf die...