Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Verdacht von sexuellen Übergriffen

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung hat auf einen Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» über den Verdacht von sexuellen Übergriffen durch Nachwuchs-Springreiter reagiert. «Wir verurteilen sexualisierte Gewalt aufs Schärfste. Aus vollem Herzen können wir sagen, dass wir sexuellen Übergriffen und übermäßigem Alkoholkonsum den Kampf angesagt haben und klar durchgreifen», so FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach am Mittag auf einer Pressekonferenz in Warendorf. «Nach unserem Kenntnisstand handelt es sich hier um Einzelfälle.» Der «Spiegel» berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über mehrere Fälle.

Der FN liege bisher ein konkreter Fall aus dem Umfeld junger Springreiter vor, hieß es am späten Abend in einer Stellungnahme der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Die Disziplinar-Kommission hat nach Angaben der FN eine 18-monatige Wettkampfsperre gegen den betroffenen Reiter ausgesprochen. Die Entscheidung sei jedoch noch nicht rechtskräftig. Man habe den Fall an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Mitschnitt aus der Pressekonferenz